Bor Pavlovcic bester Slowene beim Sieg von Ulrich Wohlgenannt

Im Continentalcup kamen die Slowenen beim zweiten Wettkampf im schweizerischen Engelberg nicht unter die Top 10. Es siegte der Österreicher Ulrich Wohlgannt vor Tomasz Pilch aus Polen und dem Norweger Marius Lindvik.

Mit zwei konstanten Sprüngen auf 132,5 und 135,5 Meter und insgesamt 276,3 Punkte erreichte der 23-jährige Österreicher bei schwierigen Bedingungen 276,3 Punkte und durfte sich somit über seinen vierten Sieg im Continentalcup freuen.

Tomasz Pilch aus Polen, mit 129,5 Meter nach dem ersten Durchgang noch Neunter, kam im Finale auf 137,5 Meter und schaffte mit 269,1 Punkten noch den Sprung auf Platz 2.

Platz 3 ging mit 0,2 Punkten Rückstand und Flügen auf 137,5 und 127,5 Meter an Marius Lindvik aus Norwegen.

Als Bester Slowene am heutigen Freitag zeigte sich der 19-jährige Bor Pavlovcic mit 259,1 Punkten auf Platz 11. Pavlovcics Weiten lagen bei 129,5 und 126 Metern.

Nejc Dezman (Platz 13) sprang 135 und 126,5 Meter und erreichte 256 Punkte, Miran Zupancic (Platz 17) flog 133,5 und 116 Meter und erhielt 252,4 Punkte.

Tomaz Naglic belegte mit Sprüngen auf 131,5 und 117,5 Metern und 243,2 Punkten den 24. Platz.

Aljaz Osterc, Anze Lanisek und Andraz Pograjc verpasste den Finaldurchgang.

Die nächsten beiden Springen im Continentalcup finden am 6. und 7. Januar in Titisee-Neustadt im Schwarzwald  statt.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)