Erster Weltcupsieg für Anze Semenic

Große Überraschung in Zakopane: Anze Semenic holt seinen ersten Sieg im Weltcup! Zudem springt Peter Prevc auf Platz 3.

Es war kein einfacher Wettkampf heute Nachmittag an der Wielka Krokiew. Wechselnde Winde sorgten dafür, dass der ein oder andere Springer etwas länger auf die Startfreigabe warten musste. Besonders viel Pech hatte der große Favorit Kamil Stoch: Starker Aufwind nach dem Schanzentisch bremste ihn nach dem Absprung aus, Rückenwind im Hang ließ ihn dann bereits bei 108,5 Metern landen und bescherte dem Polen das Aus nach dem ersten Durchgang.

Um heute ganz vorne zu landen, benötigte man – neben besseren Bedingungen als Stoch sie hatte – vor allem eins: starke Sprünge. Und die zeigte heute Anze Semenic in beiden Durchgängen. Nachdem er im ersten Durchgang mit 134,5 Metern noch Platz 5 belegte, flog er auf im Finale auf 137,5 Meter und damit noch an Prevc, Ammann, Lindvik und Hula vorbei. Somit stand zum ersten Mal seit Damjans Sieg in Kuusamo im November wieder ein Slowene auf dem Siegertreppchen.

Peter Prevc auf Platz 3

Und es blieb nicht bei einem: Auch Peter Prevc zeigte eine sehr gute Leistung. Sprünge auf 131 und 134 Meter brachten ihm Platz 3 ein. Er musste lediglich Andreas Wellinger den Vortritt lassen, der sich nach dem ersten Durchgang noch von Rang 9 nach vorne springen konnte. Die Abstände zwischen den Springern waren insgesamt ziemlich gering – so verpasste etwa Stefan Hula einen Podestplatz vor Heimpublikum nur um 0,3 Punkte.

Für die weiteren slowenischen Springer verlief der Wettkampf eher enttäuschend: Domen Prevc, Ziga Jelar und Timi Zajc verpassten den Finaldurchgang.

Am nächsten Wochenende stehen zwei Einzelspringen in Willingen auf dem Programm – die Generalprobe vor den olympischen Spielen.

» Offizielles Ergebnis (.pdf)

» Gesamtwertung (.pdf)