Kamil Stoch setzt Siegesserie fort – Peter Prevc 8.

An Kamil Stoch kommt momentan keiner heran, geschweige denn vorbei: Der Pole sicherte sich in Trondheim den nächsten Sieg bei der ‚Raw Air‘-Tournee, diesmal mit 17 Punkten Vorsprung.

Stoch startete dabei als einziger Springer von Gate 1, also aus der niedrigsten vorhandenen Anlaufluke. Der Probedurchgang musste bereits abgebrochen werden, da der starke Aufwind einen noch kürzeren Anlauf erfordert hätte.

Der Wettkampf konnte dann jedoch fair und sicher über die Bühne gebracht werden – und die Springer verwöhnten die Zuschauer mit großen Weiten und sogar Schanzenrekorden: Der Norweger Robert Johansson sprang im ersten Durchgang 145,5 Meter. Dieser währte jedoch nur wenige Minuten, da Kamil Stoch ihn um einen weiteren halben Meter nach oben schraubte.

Außerdem musste Johansson im zweiten Durchgang noch Stefan Kraft aus Österreich den Vortritt lassen. Dieser wurde mit Sprüngen auf 141,5 und 138 Meter Zweiter.

Drei Slowenen im Finaldurchgang

Peter Prevc konnte heute wie schon in den letzten Tagen mit stabilen Sprüngen überzeugen und in die Top 10 springen. Er belegte nach zwei Sprüngen auf 135,5 Meter Rang 8. Damit ist er auch in der ‚Raw Air‘-Gesamtwertung bester Slowene auf Platz 13. Sein Rückstand auf Stoch beträgt über 300 Punkte – und auch den Zweitplatzierten Robert Johansson trennen bereits knapp 100 Punkte von dem Führenden.

Ebenfalls den zweiten Durchgang erreichten Jernej Damjan (18.) und Timi Zajc (27.). Tilen Bartol, Anze Lanisek, Nejc Dezman und Anze Semenic verpassten das Finale.

Bereits morgen steht das Training und die Qualifikation für die Finalwettkämpfe der Raw Air an. Geflogen wird auf der weltgrößten Schanze in Vikersund, dort finden ein Einzel- und ein Teamspringen statt.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

‚Raw Air‘-Gesamtwertung (.pdf)