Kein guter Start für das Team aus Slowenien

Nach dem gestrigen 6. Platz im Teamwettkampf stand heute das erste Einzelspringen der neuen Saison auf dem Pragramm.

Der Tagessieg ging an den Japaner Junshiro Kobayashi, welcher zuvor noch nie im Weltcup auf dem Podest stand. Beim Heimspringen der Polen sprang Kamil Stoch auf Platz 2 vor Stefan Kraft aus Österreich.

Der 26-jährige Junshiro Kobayashi stand im Sommer bereits ganz oben auf dem Podest. Nun schaffte es der Japaner auch im Winter und schnappte sich mit 260,5 Punkten den Auftaktsieg im polnischen Wisla. Kobayashi gelangen Weiten auf 124 und 126,5 Meter.

Mit 121 Meter im ersten Durchgang und einem guten Satz im Finale auf 129,5 Meter flog Kamil Stoch von Platz 8 noch auf Platz 2 vor und erzielte 258,2 Punkte.

Der Österreicher Stefan Kraft sicherte sich mit 126,5 und 124,5 Metern und insgesamt 257,7 Punkten den Sprung auf Platz 3.

Slowenien noch nicht gut in Form

Peter Prevc (231,9 Pkt.) und Tilen Bartol (231,6 Pkt.) belegten den Plätze 20 und 21.

Robert Kranjec und Anze Semenic verpassten das Finale und Timi Zajc wurde wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert.

Jurij Tepes und Anze Lanisek scheiterten bereits am Freitag in der Qualifikation.

Nächste Halt: Ruka

Weiter geht es bereits am kommenden Wochenende von der Großschnanze im finnischen Ruka.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)