Zweiter Saisonsieg für Sara Takanashi – Ursa Bogataj springt ihr bestes Saisonergebnis

Das war ein Wochenende für Sara Takanashi

Gestern durfte sich Sara Takanashi noch über ihren ersten Weltcupsieg in dieser Saison freuen. Heute legte sich nach. Die 21-jährige Japanerin setzte sich überlegen mit 250,4 Punkten gegenüber Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich und der Norwegerin Maren Lundby durch.

Mit Sprüngen auf 99 und 102,5 Meter sicherte sich Sara Takanashi den Sieg im letzten Weltcup-Wettbewerb in der Erdinger Arena in Oberstdorf.

Daniela Iraschko-Stolz wurde Zweite, die nach 98,5 und 103 Metern einen Rückstand von 11,6 Punkten zu Takanashi hatte.

Dritte wurde Maren Lundby. Die Gesamtsiegerin hatte nach 97,5 Metern zunächst auf Platz fünf gelegen, schaffte im Finaldurchgang mit 98,5 Metern und einer Gesamtpunktzahl von 231 Punkten nochden Sprung auf Rang drei.

Ursa Bogataj mit bestem Saisonergebnis

Ursa Bogataj lag nach dem ersten Durchgang mit einem Sprung auf 95,5 Meter nur auf Platz 11. Im Finale setzte Bogataj ihre Landung bei 92,5 Meter und erhielt insgesamt 212,5 Punkte, was für Bogataj den Sprung auf den 5. Platz bedeutete.

Ema Klinec belegte mit Flügen auf 93 und 87 Meter Platz 13, während Nika Kriznar 90 und 93 Meter weit springt und sich Platz 15 sicherte.

Spela Rogelj und Jerneja Brecl reihten sich auf den Plätzen 17 und 20 ein.

Katra Komar verpasste das Finale.

Maren Lundby Gesamtsiegerin

Während Maren Lundby (1340 Pkt.) schon früh als Gesamtsiegerin feststand, war es dahinter noch einmal spannend und Althaus und Takanashi kämpften um Platz zwei. Am Ende entschied Althaus das Rennen mit 928 Punkten und nur zwölf Punkten Vorsprung knapp für sich.

Drei Sloweninnen in den Top 12

Ursa Bogataj (386 Pkt.), Nika Kriznar (383 Pkt.) und Ema Klinec (381 Pkt.) belegten die Plätze 9 bis 11.

Spela Rogelj landet auf dem 19.Platz.

Den Nationencup gewinnt Deutschland mit insgesamt 2952 Punkten hauchdünn vor Japan (2947 Pkt.). Norwegen (2037 Pkt.) wird Dritter, Slowenien mit 1978 Punkten Vierte.

Eine lange Wintersaison geht somit zu Ende. Nun steht der wohlverdiente Urlaub für die Skispringerinnen und allen Verantwortlichen an, ehe bereits im April mit den Vorbereitungen für die neue Saison 2018/2019 begonnen wird.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)

Nationencup (.pdf)