Althaus siegt – Spela Rogelj und Nika Kriznar in Top 10

Auch am zweiten Tag des „Lillehammer Triple“ stehen Maren Lundby und Katharina Althaus auf dem Podest. Die Sloweninnen platzieren sich ähnlich wie gestern.

Ganz vorne gab es im Vergleich zu gestern einen Wechsel: Katharina Althaus konnte sich mit Sprüngen auf 98,5 und 93 Meter (271,7 Punkte) heute knapp vor der Norwegerin Maren Lundby durchsetzen, die insgesamt nur einen halben Meter kürzer sprang und 267,3 Punkte erreichte.

Das Podest komplettierte die Japanerin Yuki Ito, die mit Sprüngen auf 95 und 88 Meter (249,2 Punkte) ihre Teamkameradin Sara Takanashi auf den vierten Platz verwies.

Spela Rogelj Neunte, Nika Kriznar Zehnte

Spela Rogelj zeigte heute zwar weitere Sprünge als gestern, am Ende musste sie sich jedoch mit Platz 9 (224,2 Punkte) zufriedengeben. 

Nika Kriznar, die mit 17 Jahren eine der jüngsten Springerinnen im Feld ist, sprang mit Sprüngen auf 87 und 87,5 Meter (223,6 Punkte) auf Platz 10 und kann sich somit über ihr bislang bestes Resultat im Weltcup freuen.

Ursa Bogataj lag nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 10, erwischte im Finale jedoch einen schwächeren Sprung und wurde 14. Ema Klinec erreichte den 20. Rang.

Morgen steht der dritte Wettkampf auf dem Programm. Dieser findet auf der Großschanze statt; nur die 30 Besten der Gesamtwertung sind startberechtigt.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)